Herbst II

Herbst Volkspark Leipzig

Wie der warme, milde Blick,
das sanfte Lächeln
ihrer roten Lippen.
Vor dem letzten Kuss.
Wohl wissend,
es wird Winter.
Eisig.
Still.
Doch einen Frühling
und einen Sommer,
hat sie Dir mit Worten
die Welt schön gemalt.
Und dann
all die Farben,
für sich behalten.

Ohne Einsicht.

Baum Allee

Ohne Einsicht

Du willst wissen,
warum meine Verse
oft traurig sind?
Ich liebe die Menschen.
Auch noch die Schäbigen,
selbst noch die Winzigen,
sogar noch die Bösen.
Mein Laster
ist Freundlichkeit.

(Heinz Kahlau)

Festhalten.

Strand St. Peter Ording

Dich festhalten ist
wie Träume festhalten.
Beides gleicht dem Versuch
eine Welle am Strand einzufangen.
Doch das Kind in mir versucht es.

Wieder und wieder.

Der Sand kitzelt doch so schön
unter den Füßen.
Lässt einen vergessen,
wie sehr sie bereits
vor Kälte schmerzen.

Am Fenster.

Am Fenster

Am Fenster

So sitzt sie da
jeden Tag
am Fenster
und fragt sich
ob jemand sie sieht

So stehe ich da
von Zeit zu Zeit
an der Haltestelle
gegenüber
und frage mich
ob sie sieht
dass ich sie sehe

Kultursterben.

REWE-Antonienstrasse-19-04229-Leipzig

Ich habe gerade ein paar Tage Urlaub. Was also tun mit dieser ganzen Freizeit. Kochste mal wieder was, dachte ich mir. Es ist zwar angenehm wenn dich fast jeder Lieferservice aus der Umgebung beim Namen kennt sobald deine Nummer bei ihm im Display aufblinkt, aber wenn schon Zeit ist, herrje, dann kannste auch mal selber etwas Wasser heiß machen. Gleichzeitig würde ich damit meinem chronisch leeren Kühlschrank mal wieder einen Sinn in seinem tristen Dasein zu geben. Also warf ich mir die Jacke über und machte mich auf zu meinem geliebten Assi Rewe Markt.

Mehr lesen

Macht Liebe!

Weihnachten_Sex

Sex ist schön, aber Weihnachten ist einfach öfter.

Vielleicht liegt in diesem Satz ja das Grundproblem dieser Welt. Denn habt ihr gewusst, dass Terror mehr Suchergebnisse bei Google liefert als Liebe

Klingt traurig, ist aber so.

Herbst I

herbst_001

Herbst.
Melancholie der Farben.
Wärmend. Wehmütig.
Wie der Moment,
in dem man weiß,
sie enthüllt ihren
malerischen Körper
ein letztes Mal.
Ihr prachtvollstes Kleid,
fällt zu Boden.
Um dann für immer
zu entschwinden.

Leere Bahnsteige

Berlin Hauptbahnhof

Ich bin ja berufsbedingt viel unterwegs. Soldatenleben. Jedenfalls rede ich mir dies wohl oft ein Stück weit ein. Natürlich bin ich es auch berufsbedingt. Aber nicht nur. Genauer betrachtet bin ich sehr oft auch wegen des Unterwegsseins unterwegs. So ist das wohl, wenn zu Hause nur ein leerer Kühlschrank, Stille, Stillstand und ein leeres Bett auf einen warten. Also arrangiert man sich damit und plötzlich ist es ganz praktisch Freunde und Bekannte in verschiedenen Städten zu haben um das Unterwegssein zu rechtfertigen.

Mehr lesen